Am 5. April 2001 wurde die KZ-Gedenkstätte Hessental eröffnet. Eine mehr als fünfjährige kontroverse Diskussion über Sinn und Gestaltung eines Mahn- und Erinnerungsorts an der Stelle des früheren KZ-Außenlagers Schwäbisch Hall-Hessental fand damit ihren positiven Abschluss.

Das ehemalige Lagergelände in unmittelbarer Nähe des Hessentaler Bahnhofs, wurde auf der Grundlage einer von unserem Verein Initiative KZ-Gedenkstätte Hessental e. V. im Dezember 1998 vorgelegten Konzeption gemeinsam mit dem Stadtplanungsamt Schwäbisch Hall überplant und gestaltet.


Das Gelände



001 gel
   

Das Gelände, auf dem sich in den Jahren 1944/45 das KZ-Lager befand, wurde   seit Kriegsende von einer Schrottfirma genutzt.
Auf dem ca. 7000 Quadratmeter großen Areal, seit 1990 im Besitz der Stadt Schwäbisch Hall, informieren acht Informationstafeln über Grundaspekte der Lagergeschichte .



Luftaufnahme des Lagers Hessental, März 1945 (University of Keele)

 

Besucherzaehler